Kennzeichnungsvorschriften

Onlineshops müssen für die Kennzeichnung von Leuchten und Leuchtmitteln folgende Vorschriften einhalten:

514/2014
874/2012

 1. Vorschrift: Die Kennzeichnung muss in der Nähe des Preises erfolgen

2. Vorschrift: Nur 2 Kennzeichnungsarten sind zulässig

  • Die Direktanzeige des Labels
  • die geschachtelte Anzeige (der Energiepfeil, verlinkt mit dem Label)

 

3. Vorschrift: Schriftgröße des Pfeiles muss mindestens der Schriftgröße des Preises entsprechen.

Daraus ergibt sich folgendes:

Der Preis kommt an vielen Stellen in einem Onlineshop vor. Dort überall ist zu kennzeichnen. Also nicht nur in der Artikeldetailanzeige, sondern auch in der Kategorieansicht, der Wunschliste, der Vergleichliste, Zubehörartikeln, Produktstreams, im Warenkorb und auf der Bestellseite.

Im allgemeinen ist dort in der Nähe des Preises zu wenig Platz um das Energieeffizienzetikett direkt anzuzeigen. Damit scheidet die Direktanzeige in der Regel aus. Bleibt also die geschachtelte Anzeige.

Die Schriftgröße des Pfeiles muss mindestens der Pfeilgröße entsprechen. 

Spätestens jetzt wird offenbar, dass die Verordnung 518/2014 einen Fehler hat. Das Leuchtenlabel ist das einzige unter den Energieeffizienzlabeln, bei dem eine Klammer über mehrere Effizienzklassen geht. Damit ist eine eindeutige Auswahl eines Pfeiles unmöglich. Die zuständige Abteilung der EU-Kommission hat mit einer Klarstellung reagiert:

  • Bei Leuchten mit festverbauten LEDs ist die mittlere Klasse der Klammer für den Pfeil zu wählen, also A+
  • Bei allen anderen Leuchten ist jeweils der oberste Energiepfeil aus der Klammer zu wählen. 

Unsere Software erkennt anhand des Labels, welcher Pfeil angezeigt werden muss.  

 Alle Anforderungen der Verordnung 518/2014 werden durch unser Softwaremodul erfüllt.

Onlineshops müssen für die Kennzeichnung von Leuchten und Leuchtmitteln folgende Vorschriften einhalten: 514/2014 874/2012  1. Vorschrift: Die Kennzeichnung muss in der Nähe des... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kennzeichnungsvorschriften

Onlineshops müssen für die Kennzeichnung von Leuchten und Leuchtmitteln folgende Vorschriften einhalten:

514/2014
874/2012

 1. Vorschrift: Die Kennzeichnung muss in der Nähe des Preises erfolgen

2. Vorschrift: Nur 2 Kennzeichnungsarten sind zulässig

  • Die Direktanzeige des Labels
  • die geschachtelte Anzeige (der Energiepfeil, verlinkt mit dem Label)

 

3. Vorschrift: Schriftgröße des Pfeiles muss mindestens der Schriftgröße des Preises entsprechen.

Daraus ergibt sich folgendes:

Der Preis kommt an vielen Stellen in einem Onlineshop vor. Dort überall ist zu kennzeichnen. Also nicht nur in der Artikeldetailanzeige, sondern auch in der Kategorieansicht, der Wunschliste, der Vergleichliste, Zubehörartikeln, Produktstreams, im Warenkorb und auf der Bestellseite.

Im allgemeinen ist dort in der Nähe des Preises zu wenig Platz um das Energieeffizienzetikett direkt anzuzeigen. Damit scheidet die Direktanzeige in der Regel aus. Bleibt also die geschachtelte Anzeige.

Die Schriftgröße des Pfeiles muss mindestens der Pfeilgröße entsprechen. 

Spätestens jetzt wird offenbar, dass die Verordnung 518/2014 einen Fehler hat. Das Leuchtenlabel ist das einzige unter den Energieeffizienzlabeln, bei dem eine Klammer über mehrere Effizienzklassen geht. Damit ist eine eindeutige Auswahl eines Pfeiles unmöglich. Die zuständige Abteilung der EU-Kommission hat mit einer Klarstellung reagiert:

  • Bei Leuchten mit festverbauten LEDs ist die mittlere Klasse der Klammer für den Pfeil zu wählen, also A+
  • Bei allen anderen Leuchten ist jeweils der oberste Energiepfeil aus der Klammer zu wählen. 

Unsere Software erkennt anhand des Labels, welcher Pfeil angezeigt werden muss.  

 Alle Anforderungen der Verordnung 518/2014 werden durch unser Softwaremodul erfüllt.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen